Drucken
Marillenmarmelade

Marillen waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Dann werden die Marillen in einen Kochtopf gegeben und unter ständigem Rühren langsam erhitzt.

Es wird jetzt der Zucker beigegeben und die Masse unter ständigem Rühren aufgekocht. Die Marmelade kann länger oder kürzer gekocht werden. Wer lieber eine Marmelade mit Fruchtstücken isst, kocht diese kürzer. Wer sie lieber feiner mag, lässt sie länger kochen und püriert sie dann.

Bei der Gelierprobe werden einige Tropfen der Marmelade auf einen kleinen Teller gegeben. Wenn diese beim Abkühlen fest werden, hat die Marmelade die richtige Konsistenz. Wenn sie noch zu flüssig ist, sollte die Marmelade noch etwas weiterköcheln.

Die Marmelade sofort in sterile Gläser abfüllen. Wer möchte, kann etwas Marillenbrand auf die Marmelade füllen und dann anzünden. Gläser verschließen.

Zutaten